Lufthansa Group Airlines standardisieren A320-Flotte

  • Lufthansa Group Airlines standardisieren A320-Flotte


    Einheitliche Spezifikation für alle Flugzeuge der Airbus A320-Familie, die ab 2019 an die Lufthansa Group ausgeliefert werden


    Mehr Flexibilität bei Flugzeug-Transfers zwischen den Airlines


    Mehr Synergien beim Flugzeugeinkauf


    Die Lufthansa Group treibt die Standardisierung der Airbus A320-Flotte voran: Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings, Lufthansa und SWISS entwickeln eine Standard-Spezifikation für die Airbus A320-Flotte. Dabei bleiben die Airline-Marken durch einen unterschiedlichen Markenauftritt gewahrt.


    Die Standardisierung gilt für Flugzeuge, die ab 2019 an die Lufthansa Group Airlines ausgeliefert werden. Bei der Vereinheitlichung konzentrieren sich die Airlines auf die großen, kostenintensiven Komponenten wie das Kabinendesign und die Bordküche. Aber auch Komponenten wie das Emergency Equipment oder die Electronic-Flight-Bag-Systeme sollen künftig einem einheitlichen, gruppenweiten Standard entsprechen. Weitere Standardisierungen zum Beispiel bei der Beladung von Fracht werden gemeinsam mit dem Hersteller entwickelt.


    Der Airbus A320 soll zukünftig von vorneherein so konfiguriert und vereinheitlicht werden, dass Flugzeuge innerhalb kurzer Zeit und mit wenig Aufwand umgebaut werden können, wenn diese zwischen den Airlines der Lufthansa Group transferiert werden. Dadurch kann die Lufthansa Group schneller und flexibler auf aktuelle Entwicklungen reagieren und Flugzeuge und Kapazitäten einfacher und effizienter zwischen den Airlines und Hubs der Gruppe bewegen. Kosten für Umbau und Liegezeiten können dabei deutlich reduziert werden. Darüber hinaus ergeben sich durch die Vereinheitlichung weitere Synergien beim Flugzeugeinkauf.


    Insgesamt erwarten die Lufthansa Group Airlines bis 2025 rund 100 fabrikneue Flugzeuge aus der Airbus A320neo-Familie.



    Lufthansa Group Airlines is standardizing its A320 fleet


    Uniform specification for all aircraft of the Airbus A320 family delivered to the Lufthansa Group from 2019 onward


    More flexibility when it comes to aircraft transfers between airlines


    More synergies when purchasing planes


    The Lufthansa Group is driving forward the standardization of its Airbus A320 fleet: Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings, Lufthansa and SWISS are developing a standard specification for the Airbus A320 fleet. At the same time, the airline brands will be preserved by a different brand look.


    The standardization process applies to aircraft that will be delivered to Lufthansa Group Airlines as of 2019 onward. When it comes to standardization, the airlines are focusing on the large, cost-intensive components such as cabin design and the galley. However, even components such as emergency equipment or electronic flight bag systems should comply with a uniform and group-wide standard in future. Further standardization, for example with regard to freight loading, is being developed in cooperation with the manufacturer.


    In the future, the Airbus A320 is to be configured and standardized from the outset in such a way that aircraft can be converted within a short time and with little effort when they are transferred between Lufthansa Group airlines. This will allow the Lufthansa Group to react more quickly and flexibly to current developments and to move aircraft and capacities more easily and efficiently between the airlines and the Group’s hubs. Costs for conversion and layover time can be significantly reduced. Moreover, standardization will result in further synergies when purchasing aircraft.


    All in all, Lufthansa Group airlines are expecting to receive around 100 brand-new aircraft from the Airbus A320neo family by 2025.


    Deutsche Lufthansa AG



Comments

  • Vielen Dank für diesen schönen Jahresrückblick:)), Herr Janssen.

    Allerdings muss ich dich etwas korrigieren ...

    Quote

    "Natürlich alles mit meiner Lieblingsspotterin."

    Ich war dieses Jahr nicht in Düsseldorf, noch nie in Köln-Bonn, Frankfurt-Hahn oder Lüttich, und schon gar nicht in Mekka ; ) ...


    ... oder muss ich fragen: who's that girl ?


    Fröhliche Weihnachten 🎄 mein Schatz, und allen, die bis hier gelesen haben, und ein gesundes Neues Jahr 2020 mit viel Sonne im Rücken und reichlich happy ( Spotter-) Hours.
    Sonnige Grüße

    Andrea

    • Vielen Dank, Frau Eschke

      Mit dir war ich in Stendal, Jagel und Stockholm😘 und so war das eigentlich auch gemeint.

      Wir waren zusammen auch in Billund, Tegel und Leipzig.

      ... oder muss ich fragen: who's that girl ? 😂 Quatsch!