Jahresrückblick 2019 - Meine Top 30

There is 1 reply in this Thread. The last Post () by UAE148.

  • Hallo Gleichgesinnte!


    Schon wieder ist ein Jahr vorbei. Auch dieses Mal möchte ich es nochmal Revue passieren lassen und Euch ein paar Hände voll Bilder präsentieren, die mein Jahr 2019 widerspiegeln. Für mich war es ein doch recht erfolgreiches Jahr in dem doch einige nette Hinguckern zusammengekommen sind. Die Auswahl fiel schwer, doch ich habe versucht mich kurz zu halten…


    1. Während gefühlt alle Spotter des Landes an diesem Sonntag nach Frankfurt strömten, um die IAF B707 einzusacken, konnte ich mich aufgrund einer Erkrankung und anderen Problemen leider nur bis kurz vor die Haustür quälen. Der Ausflug war allerdings auch nicht für die Katz, denn ich erwischt dort zum ersten und gleichzeitig auch letzten Male eine ATR von Nordica, die dieses Jahr nämlich den Betrieb einstellen mussten.

    20.1 - ES-ATA – Nordica – ATR72 – PAD/EDLP:

    _mg_1730aukjk.jpg


    2. Wie so oft ist der Winter ansonsten recht stark geprägt von Nachtaufnahmen, da die Tage kurz sind und das Licht begrenzt ist. So wurde mir der nächste Hingucker des Jahres auch bei Nacht serviert, denn ein kalter Februarabend bescherte mir folgenden alten Frachter.

    6.2. - YL-RAD - RAF Avia - An26 – PAD/EDLP:

    img_29686ojvp.jpg


    3. Weiter geht es mit der SiKo 2019, die wahrscheinlich sowohl vom Wetter als auch vom Verkehr eine der Besten war. Da fällt einem die Beschränkung auf nur ein Bild, sofern man den Bericht kurzfassen will, schon schwer. Bei mir ist es nun der ägyptische A342 geworden, da sich dieser recht selten in Europa bei solchen Bedingungen zeigt:

    17.2 - SU-GGG - Egypt Government – A340 – MUC/EDDM:

    img_398943k3t.jpg


    4. Damit war der zweite Kalendarmonat für mich bereits abgeschlossen und gleich zu Beginn des Dritten verschlug es mich nach Island. Das Wetter spielte, ebenso wie der Verkehr, ganz solide mit, sodass es auch eine Aufnahme aus Reykjavik in den Rückblick schafft:

    2.3 - TF-FXH – Air Iceland Connect – Dash8 – RKV/BIRK:

    img_4503djjh9.jpg


    5. Für Ende des Monats hatte ich bereits weit im Voraus einen Ausflug nach Warschau geplant, um endlich mal den polnischen Specials Herr zu werden. Natürlich war zu meinem Reisebeginn die bunte Max gegroundet und so musste ich etwas anderes zum Abhaken finden – das war allerdings bereits gleich zu Beginn des Fotografierens mit diesem Oldie getan.

    30.3 – EW-259TG – Genex – An26 – WAW/EPWA:

    img_5535dbk19.jpg


    6. Auch dieses Jahr verließen uns wieder einige Flieger und Fluggesellschaften. So sucht man nun beispielsweise vergeblich nach WOW oder Adria Flugzeugen am Himmel, aber auch aus den Reihen mancher Airlines fehlen mittlerweile bisher übliche Gerätschaften. Bei El Al zum Beispiel ist die Anzahl der B767 in diesem Jahr auf 0 gesunken, da sich die Fluggesellschaft im Januar vom letzten Flieger dieser Art verabschiedete. Nachdem - 36 Jahre nach Indienststellung - das letzte Arbeitspferd des Types 767 die Flotte verließ, verschwand im Herbst (nach 48 Jahren im Dienst) auch der letzte Jumbo aus den Reihen der israelischen Fluggesellschaft – ich konnte im April beim Spotten in Tel Aviv zum Glück noch einmal solch ein Flugzeug ablichten.

    18.4 – 4X-ELB – El Al Israel – B747 – TLV/LLBG:

    img_6368gtjzm.jpg


    7. Jedoch konnte ich in Israel nicht nur eine einheimische B747 auf meine Karte bannen, sondern auch diese farbenfrohe Embraer 190, welche am Karfreitag Gläubige ins heilige Land brachte. Grund für den Besuch des Sonderflugs aus Baku war natürlich das bevorstehende Osterfest, welches Tel Aviv ordentlich Zusatzverkehr bescherte: AZAL 320, 757, 767 + Buta E190 + Air Bucharest B737 + Albastar 737 + Neos 767 + Astra Avro + Bulgarian Air Charter 320 + einige mehr... Das Highlight allerdings war dieser fliegender Farbklecks im schönsten Abendlicht, da die Airline in Europa normalerweise extrem selten ist.

    19.4 – VP-BHE – Buta Airways – E190 – TLV/LLBG:

    img_3769konvertiert47jsj.jpg


    8. An meinem letzten Morgen im Land der Religionen zog es mich nochmal nach Sde Dov, dem stadtnahen und spotterfreundlichen Urlaubsflughafen, der primär als Sprungbrett nach Eilat diente. Jedoch setzte man dieses Jahr leider die Pläne, die es seit langem gab, in die Tat um und schloss den so angenehmen Flughafen, um die gute Lage für den Stadtausbau zu nutzen. Mir gelang also knapp zwei Monate vor Schließung nochmal so ein charakteristisches Bild von folgender Israir ATR, die man wohl nicht mehr so schnell so schön knipsen können wird.

    20.4 – 4X-ATI – Israir – ATR72 – SDV/LLSD:

    img_67939ajq8.jpg


    9. Nachdem man bei Brussels Airlines 2015 mit der Icon Jet Serie begann, kündigte man für das zweite Quartal dieses Jahres die Enthüllung des sechsten fliegenden Kunstwerkes an. Ich hatte die Möglichkeit an der Vorstellung vom bunten A320 mit dem Namen „Bruegel“ teilzunehmen, was definitiv eines der größten Erlebnisse des Jahres für mich war. Zum Fotografieren war das Event leider nicht ganz so gut geeignet, aber trotzdem sind am Ende einige nette Aufnahmen zusammengekommen – auch wenn das Wetter nicht wirklich mitspielte.

    2.5 – OO-SNE – Brussels Airlines – A320 – BRU/EBBR:

    img_7973-w1jfd.jpg


    10. Im Mai führte es mich auch zu einem Austausch in die finnische Stadt Tampere, welche ich per Flug über Helsinki erreichte. War das Wetter während der Hinreise eher ausbaufähig und die Zeit knapp, konnte ich auf dem Rückweg die Sonne und die Freizeit nach dem Check-In nutzen, um die damals erste ATR in vollen Finnair-Farben abzulichten - bis dahin kannte man diesen Typ nämlich eigentlich nur im Norra-Gewand. Wahrscheinlich ist diese Maschine kein riesiges Highlight, aber sie ist doch recht selten in unseren Breiten und der Ausflug nach Finnland hat definitiv einen Platz in diesem Bericht verdient.

    12.5 - OH-ATI – Finnair – ATR 72 – HEL/EFHK:

    _mg_5085-bearbeitetavkq3.jpg


    11. Als im Herbst 2019 Gerüchte laut wurden, dass der Landor Jumbo womöglich aufgrund technischer Probleme abrupt Geschichte sein sollte, hielt die Spotterszene den Atem an. Auch wenn der besagte Retro zum Glück wieder unterwegs ist, war ich von der Gefahr nicht ganz so stark betroffen, da ich im Juni bei einem Wochenendausflug bereits alle vier Nostalgier aus den Reihen British Airways' auf meine Karte bannen konnte. Mein schönstes Bild des Aufenthalts zeigt allerdings nicht Landor, sondern Negus, welche auch erst im Frühjahr 2019 den besonderen Anstrich erhielt.

    1.6. - G-CIVB – British Airways - B747 – LHR/EGLL:

    img_8630zik7g.jpg


    12. Ebenfalls einen Farbwechsel erlebte folgender Oldie, allerdings – meiner Meinung nach – zum Schlechten. Denn die Antonov 74 der Shar Ink verlor dieses wundervolle Kleid und trägt nun eine schwarz-lilane Bemalung. Glücklicherweise konnte ich sie im Juni noch mit dem alten Anstrich in Mailand erlegen.

    10.6. - RA-74015 – Shar Ink – An74 – LIN/LIML:

    img_9145mdk95.jpg


    13. Die Rückkehr der Rosinenbomber im Juni war für etliche Spotter sicherlich weit oben auf der To-do-Liste des Jahres, aber aufgrund der teils unfotogenen und undurchschaubaren Abläufe mussten im Endeffekt wahrscheinlich etliche diese Chance liegen lassen. Leider konnte ich aufgrund vieler Verpflichtungen in der Zeit erst gar nicht über irgendwelche Ausflüge nach Wiesbaden, Fassberg oder Jagel nachdenken, so kann ich allerdings nur von Glück reden, dass ich durch einige glückliche Zufälle an einem Sonntagnachmittag Mitte Juni dann plötzlich einige der Rosinenbomber in Erfurt/Weimar aus nächster Nähe betrachten konnte. Das Wetter ließ zu wünschen übrig, jedoch war ich nun froh, diese Oldies überhaupt noch – teilweise – erwischt zu haben. Ein großer Dank geht an dieser Stelle nochmal an die Verantwortlichen aus ERF für die kurzfristige Aktion...

    16.6 - DC3 – ERF/EDDE:

    img_93302qkwf.jpg


    14. Eines der wenigen Wochenenden im Juni mit langen Tagen nutze ich dieses Jahr für das Jagen von Frachtern. Denn 2019 sollte es endlich klappen mit der Tupolev 204 der Aviastar, welche mit mir in Leipzig schon lange Katz und Maus spielte. Mit viel Glück ging dieser seltene Flieger erst um 5:35 in die Luft (bei Sonnenaufgang um ~4:58) was dem spätesten Abflug des Sommers entsprach und so das beste Licht bedeutete, da dazu auch noch das Wetter seine Hausaufgaben machte.

    29.6 - RA-64024 – Aviastar – Tu204 – LEJ/EDDP:

    img_9595l5jbm.jpg


    15. Im Sommer kam nicht viel auf das Spotterkonto drauf, allerdings konnte ich eines freitags in Johannesburg am geschäftigen Flughafen OR Tambo folgenden Exot erlegen, der in unseren Breiten sehr selten ist. Der Flughafen wusste an diesem Tag generell zu überzeugen, denn mir rollten außerdem noch eine LAM E145, Air Zimbabwe 767, Air Seychelles A320, FastJet E145 und Malawian B737 vor die Linse.

    9.8. - 5H-TCH – Air Tanzania – A220/CS300 – JNB/FAOR:

    _mg_0053c7k3d.jpg

  • 16. Danach nahmen mich einige Kollegen/Freunde aus der Umgebung mit nach Rand und wir tobten uns zwischen einer angolanischen An74, alten DC4ern und DC6ern, sowie einer DC3, einer DC9 und folgendem Unikat aus. Angeblich ist dies eine der letzten beiden ATL98 Carvair weltweit (Nr.2 steht wohl in Gainesville, Texas), was dieser Maschine den Einzug in den Rückblick ermöglichte – die anderen Flieger aus Rand waren aber nicht minder interessant: https://www.planespotters.net/…ohannesburg-Rand-QRA-FAGM.

    9.8. - 9J-PAA – Phoebus Apollo – ATL-98 Carvair – QRA/FAGM:

    _mg_0253q7kg1.jpg


    17. In Deutschland gab es allerdings derweil auch einige nette Bewegungen. So flog Qeshm im August für Iran Air einige Strecken und im Zuge dieser verirrte sich folgendes Relikt, welches schon viel erlebt und etliche Lackierungen getragen hat, vor meine Linse.

    21.8 - EP-FQK - Qeshm Air – A300 – FRA/EDDF:

    _mg_0598lqk41.jpg


    18. Zum Abschluss des Sommers machte ich mich nochmal auf nach Paris, wo ich schon lange nicht mehr war. Binnen drei Tagen stattete ich den drei wichtigsten Flughäfen der Stadt einen Besuch ab, so ging es am ersten Morgen nach CDG, wo ich diesen Oldie erlegen konnte, dessen Schwestermaschine wenig später bereits in den Ruhestand ging. So bin ich also froh, nun auch dieses Muster in meiner Sammlung zu haben.

    24.8 - F-RADC – French Government – A310 – CDG/LFPG:

    img_8990konvertiert-3ak0h.jpg


    19. Wenn man schon mal in Paris ist, dann darf ein Besuch in Orly natürlich auch nicht fehlen, der einen bunten Mix zu bieten hat. Dazu gehört auch Aigle Azur mit Ihren graublauen A330ern, welche sicherlich einer der Hauptgründe für meinen Besuch waren. Leider kam an diesem Tag der Flieger zu früh und die Sonne zu spät, sodass es nur für einen Notschuss aus schlechtem Winkel reichte – echt ärgerlich, da die Airline wenige Tage später den Betrieb einstellte und ich somit meine letzte Chance mehr oder weniger vertan habe. So war der schönste Fang in Orly für mich nicht der ZI330, sondern folgender bunter A350 – sicherlich kein großer Exot, aber mit dem tiefen Morgenlicht, dem Hintergrund und der Lackierung sicherlich das Zeigen hier wert.

    25.8 – F-HTRE – Air Caraibes – A350 – ORY/LFPO:

    img_01646qjtk.jpg


    20. Auch der letzte Tag in der französischen Hauptstadt hatte eine bedrohte Art zu bieten, denn ich konnte auf der Heimfahrt noch gerade so diesen A340 einsacken, was aufgrund des baldigen Verschwindens der Marke Joon ein wichtiger Fang war.

    26.8 – F-GLZN – Joon – A340 – CDG/LFPG:

    _mg_9971nkkr2.jpg


    21. Als ich zum Jahreswechsel 2018/2019 die Rückblick durchschaute, stolperte ich über einige nette Aufnahmen aus Barcelona – das Highlight waren einige Charter zum Ende des Sommers aus dem GUS. Da ich noch nie in Antalya und Russland intensiv zum Spotten war, fehlten mir noch sämtliche Strandshuttle aus der Ukraine und Russland. So fiel die Entscheidung nicht schwer, einen Trip nach BCN im Voraus zu planen. Das Wetter spielte leider nicht immer mit, jedoch war der restliche Verkehr auch nicht uninteressant. Neben Fliegern wie einer Azur Ukraine 767 oder SkyUp 737 im Line-Up, sowie dem Las Vegas S&S A345 zählt der folgende Flieger sicherlich zu den größten Hinguckern des Ausflugs.

    31.8 – VP-BGK – RoyalFlight – B777 – BCN/LEBL:

    img_004533krx.jpg


    22. Es war wohl das Spotterhighlight des Herbstes: die SOFIA in Stuttgart. Bei dem ganzen Hin und Her der Zeiten war ich also froh, dass ich auf einer Tour einen Platz bekam und die Maschine mich so eigentlich gar nicht umgehen konnte. Leider war die Ankunft ja auch nicht das Wahre und zum Abflug konnte ich mich dann nicht mehr stehlen. So zeige ich ausnahmsweise zwei Bilder im Anschluss, welche beide am gleichen Tag aufgenommen wurden: eines vom Morgen um ~5 und dann mittags bei der besagten Führung – ich konnte mich nicht für eines entscheiden und wollte Euch aber auch nichts vorenthalten.

    16.9 – N747NA – Nasa/DLR – B747 – STR/EDDS:

    img_9818z8jre.jpg


    img_98652rkeo.jpg


    23. Wie gesagt, konnte ich aufgrund eines Termins am Morgen nicht zum Abflug der N747NA nach STR. Deshalb suchte ich mir Ausweichprogramm am Wochenende, da das schöne Wetter ja trotzdem genutzt werden wollte. Ich baute mir also einen netten Trip über FMO und Teuge nach AMS, wo es keine riesigen Highlights gab, aber recht viele gejagte Flieger mal im schönen Herbstlicht. Das beste Bild des Ausflugs war jedoch dieses Stimmungsbild am Freitagabend in Teuge kurz vor Knapp...

    20.9 – SP-FVB – Private – An2 – Deventer Teuge (EHTE):

    img_0052nhk4n.jpg


    24. Die Tage wurden kürzer, das Wetter schlechter. So begann wieder die Zeit der Nightshots; für mich mit folgendem Frachterchen, welcher aufgrund der netten American Eagle Grundlackierung höchst selten und interessant ist.

    11.10 – ES-NSA – NyxAir – Saab 340 – PAD/EDLP:

    img_1051g3jwd.jpg


    25. Ehe mich der Regen und das graue Herbstwetter daheim völlig überrumpeln konnten, brach ich nochmal zum Tanken einiger Sonnenstunden nach Osten auf. Spotten ist dort zwar echt schwer, aber lohnenswert.

    14.10 – YK-AZA – Syrian – A340 – DXB/OMDB:

    img_1099z7kan.jpg


    26. Eine Station weiter wurde es noch ein wenig seltener und kleiner. Es war eine schwere Entscheidung, welchem Flieger ich den Vortritt lassen sollte, denn auf den Chip konnte ich an dem Tag auch noch einen Oman Gvmt A320 und einen Cham Wings A320 bannen – dieser Iraner gewann allerdings aufgrund des Seltenheitsgrades von Typ und Airline.

    24.10 – EP-FQF – Queshm Air – F100 - MCT/OOMS:

    img_1539cyklf.jpg


    27. Auf der Heimreise gelang mir aus dem startenden Flugzeug noch dieser Fang, welcher meinen Aufenthalt in Arabien abrundete, sodass ich dort nun vorerst hoffentlich nichts mehr riskieren muss.

    25.10 – YA-PID – Ariana Afghan Airlines – B737 – DXB/OMDB:

    img_1676aoj06.jpg


    28. Zurück in der trüben Jahreszeit begab ich mich zu Allerheiligen nochmal nach Ungarn: sonst meist sonnig, aber an diesem Samstag auch grau. Das Flugzeug, was ich erlegen konnte, ist trotzdem eine Erwähnung im Jahresrückblick wert, ist es doch die letzte flugfähige Li2.

    2.11 – HA-LIX – Malév/Goldtimer Foundation – Li2 – Budaörs (LHBS):

    img_1788goj0i.jpg


    29. Einmal spielte der goldene Herbst mir nochmal in die Karten und so gelang es mir bei einem Ausflug in die neuen Bundesländer zum 30. Jubiläum des Mauerfalls auch folgendes (ja beinahe schon) Relikt der UdSSR einzutüten.

    10.11 – RA-82079 – Volga-Dnepr – An124 – LEJ/EDDP:

    img_2061b6k6p.jpg


    30. Und wie das Jahr begann, so endet es auch: mit einer Nachtaufnahme einer Antonov. Aber dieses Mal nicht am Flughafenzaun, sondern an einer Tankstelle in Leverkusen. Denn an der angesprochenen Esso Tanke konnte ich Mitte November noch dieses nette Bild dank Beihilfe eines Autofahrers auf meine Karte bannen.

    16.11 – SP-WNU – Private – AN2 – Leverkusen:

    img_2395---26kjmn.jpg


    So, das war es dann aber auch schon, da ich im ganzen Dezember nicht mal mehr meine Kamera aus dem Rucksack befreien konnte, da es leider nicht für einen weiteren Ausflug reichte. Nichtsdestotrotz war es ein sehr erfolgreiches Jahr für mich und ich konnte viele nette Flieger ablichten. Ich hoffe, dass es Euch auch gefallen hat und wünsche allen viel Erfolg im neuen Jahr und einen glückliches Händchen…


    VG Severin

Comments

  • Vielen Dank für diesen schönen Jahresrückblick:)), Herr Janssen.

    Allerdings muss ich dich etwas korrigieren ...

    Quote

    "Natürlich alles mit meiner Lieblingsspotterin."

    Ich war dieses Jahr nicht in Düsseldorf, noch nie in Köln-Bonn, Frankfurt-Hahn oder Lüttich, und schon gar nicht in Mekka ; ) ...


    ... oder muss ich fragen: who's that girl ?


    Fröhliche Weihnachten 🎄 mein Schatz, und allen, die bis hier gelesen haben, und ein gesundes Neues Jahr 2020 mit viel Sonne im Rücken und reichlich happy ( Spotter-) Hours.
    Sonnige Grüße

    Andrea

    • Vielen Dank, Frau Eschke

      Mit dir war ich in Stendal, Jagel und Stockholm😘 und so war das eigentlich auch gemeint.

      Wir waren zusammen auch in Billund, Tegel und Leipzig.

      ... oder muss ich fragen: who's that girl ? 😂 Quatsch!