London - 18.-19. Januar 2020

  • Moin zusammen!


    Als ich Mitte Januar in der Wetterapp herumstöberte stieß ich auf die Vorhersage von astreinem Kaiserwetter in London. Das allein ist erst einmal schon eine Seltenheit, aber dann noch gleich mehrere Tage über ein Wochenende? Das konnte nur einmalig sein. Da zudem auch ein gewisser UK-Afrika Gipfel stattfinden sollte, wurden flinker Hand noch Flüge gebucht und ab ging es ins Königreich, ehe die einfachen Ausflüge nun ja vielleicht Geschichte sind. EasyJet war der Anbieter unseres Vertrauens und brachte uns ex DUS nach LGW, wo wir noch schnell einen Mietwagen und ein Zimmer übernahmen ehe es erschöpft ins Bett ging. Wir hatten uns vorgenommen den Anfang des Samstags zumindest noch in Gatwick zu verbringen, da der Verkehr in Heathrow eh nicht so dolle war und da kam uns die Abwechselung LGWs mit all den Urlaubschartern und Billigfliegern sogar ganz entgegen.


    Samstag – 18.1:

    Der darauffolgende Morgen fing kalt und sonnig an, aber hatte bereits einige nette Hingucker zu bieten:








    Leider konnte man aufgrund des ganzen Gerümpels und der Zäune das Vorfeld nicht ohne Hürden einsehen, aber für folgende zwei „Tailküsschen“ hat es gereicht:











    Den Abschluss bildete folgender Farbtupfer, der mit mehr als einer Stunde Verspätung aus dem verschneiten Innsbruck wiederkam. Somit machten wir uns auch erst jetzt nach LHR auf und verpassten dort einige wenige Kandidaten, aber dafür ist die englische Ausgabe der Family Life nun endlich abgehakt:


    In LHR ging es direkt spannend los:




    Auf dem Weg zur Nordbahn kam dieser Fahnenträger leider etwas zu spät und überraschend:



    Endlich mal eine Saudia B77W perfekt und zwar als eine der ersten Flieger im Norden:


    Leider fiel die Sonne daraufhin in den Schleim:



    Da nun sowieso alle Highlights am Boden waren, beendeten wir den Tag und machten uns auf in die Stadt. Der nächste Morgen sollte allerdings auch kalt und vor allem früh beginnen.


    Sonntag – 19.1:

    Wie gesagt, versuchte ich mich noch vor Sonnenaufgang an ein paar kreativeren Bildern, wobei sich das Frieren allerdings nur bei Zweien auszahlte:



    Während die ersten Strahlen unser Hotel beleuchteten, war es Zeit fürs Frühstück und die Abfahrt zum T5. Denn dort sollte man schon bald für die Kälte belohnt werden...



    Extrem unfotogen angebracht, aber immerhin mal was Buntes:






    Mehr A346er habe ich leider gar nicht gesehen in LHR, der Bestand hat rapide abgenommen… :(




    Auch wieder neue Ka… ähhh Lacke natürlich. Ist mindestens genauso schlecht zu fotografieren wie die Alte mit dem spiegelnden Titeln:


    Allerdings waren nicht nur die Abflüge sehenswert:




    Bevor es mich in den Anflug zog, machte sich noch eine Welle nach Osten auf:






    Adieu, T5!


    Den Rest des Tages verbrachte ich dann mit netten Kollegen (circa 100-200) am und um den Fußballplatz herum:











    Wow, 12 Punkte für eine noch unfotogenere Anbringung, als bei der UK Ausgabe...


    Mit diesem Foto verabschiedete ich mich von LHR, da ich um 17:30 Uhr wieder in Gatwick meinen

    Flieger besteigen musste, weshalb ich den Rest des Sonnenscheins aus dem Auto genießen musste :(


    Während des Boardings in LGW gelang mir noch folgende Nachtaufnahme, als wir wieder zum Flieger dackelten. Für die Umstände sicherlich ein sehenswertes Ergebnis:


    Danach brachte uns G-EZTT ohne große Auffälligkeiten nach Düsseldorf zurück und somit endete ein weiterer Ausflug. Ich hoffe, es hat Euch gefallen und ihr seid demnächst auch wieder dabei...


    VG Severin

Comments