Teilnehmer-Rekord: 170 Mädchen besuchen Airbus in Hamburg am Mädchen-Technik-Tag


  • 170 Mädchen im Alter von 12-18 Jahren besuchten heute beim Mädchen-Technik-Tag den Airbus-Standort in Hamburg. Airbus beteiligt sich bereits zum zehnten Mal an dieser bundesweiten Initiative. Ziel ist es, den Teilnehmerinnen einen Tag lang Einblicke in den Berufsalltag zu ermöglichen und so das Interesse an technischen Berufen zu wecken.


    Empfangen wurden die Mädchen von Airbus-Auszubildenden, die ein vielseitiges Programm vorbereitet hatten. Auf einem „Marktplatz“ hatten die Auszubildenden viele Informationen rund um Ausbildungsplätze und Praktika bei Airbus zusammengestellt. Anschließend konnten die Mädchen sich in der Praxis erproben, in die Ausbildungsberufe hinein schnuppern und die Produktionshallen besichtigen. Highlight hier war ein Blick in die A380-Kabinenausstattung. Abgerundet wurde das Programm durch eine Diskussionsrunde mit vier Airbus-Mitarbeiterinnen, die eine technische Karriere bei Airbus durchlaufen haben.


    Rund 12% der Auszubildenden bei Airbus sind weiblich. Mit Aktionen wie dem Mädchen-Technik-Tag und engen Kooperationen mit Schulen versucht Airbus, diesen Anteil weiter zu erhöhen. „Airbus engagiert sich stark in der Nachwuchsförderung. Der Mädchen-Technik Tag ermöglicht es uns, Mädchen bereits im Schulalter für eine gewerblich-technische Ausbildung oder Ingenieur-Berufe zu begeistern. So hoffen wir, langfristig unseren Anteil an jungen Frauen in gewerblich-technischen Bereichen zu erhöhen“, erklärt Joachim Sauer, Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor von Airbus in Deutschland.


    Die 170 Teilnehmerinnen stammen größtenteils aus dem Raum Hamburg und dem nördlichen Niedersachsen. Die Mädchen hatten sich mit einer kreativen Arbeit für den Mädchen-Technik Tag beworben. Mit Flugzeugmodellen, selbst kreierten Kabinendesigns, Spielen, Rätseln, neuen Flugzeugentwicklungen oder Aufsätzen über die Theorie des Fliegens zeigten die jungen Frauen, dass sie sich mit Airbus und der Luftfahrt auseinandergesetzt haben. Die besten zehn Bewerbungen wurden mit einem illustrierten Buch zu Themen der Luft und Raumfahrt und einem Gutschein für eine Veranstaltung der Initiative Faszination Fliegen prämiert.


    Neben dem Mädchen-Technik-Tag engagiert sich Airbus im Rahmen der Nachwuchsförderung auch bei den Technikvorlesungen der Hamburger Kinder-Universität und kooperiert mit Schulen in der Region. Dies umfasst die jährliche Betreuung von über 500 Schülerpraktika, die Einladung von rund 70 Schulen zu Berufsinformationsveranstaltungen an den Standort sowie zusätzliche Besuche an circa 20 Schulen. Airbus in Hamburg ist außerdem Ausrichter des Landesfinales beim Schüler- und Jugendwettbewerb „Jugend forscht“.


    Darüber hinaus hat Airbus erfolgreiche Kooperationen mit Universitäten aufgebaut: Bereits vier Stiftungsprofessuren in Deutschland wurden vom Unternehmen vergeben. Der weltweit erfolgreiche Airbus-Universitätswettbewerb „Fly-your-ideas“ ist mit 30.000 Euro dotiert und zeichnet Projekte zur Entwicklung umweltfreundlicher Flugzeugsysteme und Konstruktionen aus.


    Bei Airbus in Deutschland sind zur Zeit über 760 junge Menschen in der beruflichen Ausbildung. Davon alleine rund 500 am Standort Hamburg. Airbus ist damit der größte industrielle Ausbildungsbetrieb in Hamburg.


    Airbus in Deutschland bildet in den folgenden Berufen aus:
    • Elektroniker/in für Geräte und Systeme
    • Elektroniker/in für luftfahrttechnische Systeme
    • Verfahrensmechaniker/in für Beschichtungstechnik
    • Mechatroniker/in
    • Fluggerätemechaniker/in Fachrichtung Fertigungstechnik
    • Fluggerätemechaniker/in Fachrichtung Instandhaltungstechnik
    • Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Schwerpunkt Faserverbundtechnik CFK


    Zusätzlich bietet Airbus duale Studiengänge in Verbindung mit der Nordakademie, der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) und der Privaten Fachhochschule Göttingen Standort Stade an:
    • Bachelor of Engineering – Mechanical Production and Engineering
    • Bachelor of Science – Wirtschaftsingenieurwesen
    • Bachelor of Science – Elektrotechnik
    • Bachelor of Engineering – Maschinenbau
    • Bachelor of Science – Informatik-Ingenieurwesen
    • Bachelor of Engineering – Produktionstechnik und –management
    • Bachelor of Engineering – Flugzeugbau
    • Bachelor of Engineering – Verbundwerkstoffe / Composites



    (C) Foto Airbus

Comments

  • Vielen Dank für diesen schönen Jahresrückblick:)), Herr Janssen.

    Allerdings muss ich dich etwas korrigieren ...

    Quote

    "Natürlich alles mit meiner Lieblingsspotterin."

    Ich war dieses Jahr nicht in Düsseldorf, noch nie in Köln-Bonn, Frankfurt-Hahn oder Lüttich, und schon gar nicht in Mekka ; ) ...


    ... oder muss ich fragen: who's that girl ?


    Fröhliche Weihnachten 🎄 mein Schatz, und allen, die bis hier gelesen haben, und ein gesundes Neues Jahr 2020 mit viel Sonne im Rücken und reichlich happy ( Spotter-) Hours.
    Sonnige Grüße

    Andrea

    • Vielen Dank, Frau Eschke

      Mit dir war ich in Stendal, Jagel und Stockholm😘 und so war das eigentlich auch gemeint.

      Wir waren zusammen auch in Billund, Tegel und Leipzig.

      ... oder muss ich fragen: who's that girl ? 😂 Quatsch!