EADS North America reicht Angebot für das Tankflugzeug KC-X ein


  • Leiden, 08 Juli 2010


    EADS North America wird heute, noch einen Tag vor der festgelegten Abgabefrist am 9. Juli, sein Angebot für das von der United States Air Force ausgeschriebene Tankflugzeug-Programm KC-X einreichen. Das Angebot umfasst über 8.800 Seiten und zeigt die unübertroffenen Fähigkeiten der KC-45 von EADS auf.


    „Wir sind stolz auf unser Angebot. Unseres ist das einzige in dieser Ausschreibung angebotene Flugzeug, das bereits fliegt und die gesamte Palette von Empfängerflugzeugen betankt“, erklärte Ralph Crosby, Chairman von EADS North America. „Die U.S. Air Force wird sich für das Flugzeug entscheiden, das den Anforderungen der US-Streitkräfte am besten entspricht. Wir sind entschlossen, diese Ausschreibung zu einem erfolgreichen Ende zu führen, und sind von den überlegenen Fähigkeiten der KC-45 überzeugt."


    Die KC-45 basiert auf dem im kommerziellen Flugzeuggeschäft erfolgreichen A330 und wird an einem neuen Produktionsstandort in Mobile im US-Bundesstaat Alabama gebaut werden. Da dort zudem die Produktion kommerzieller Airbus-Frachtflugzeuge geplant ist, würden doppelt so viele Flugzeuge produziert wie bei einer reinen Tankflugzeugproduktion.


    Zudem wird das KC-45-Programm zahlreiche Arbeitsplätze bei den rund 200 amerikanischen Zulieferunternehmen schaffen bzw. sichern. Neben dem Hauptauftragnehmer EADS North America umfasst der KC-45-Lieferantenstamm zahlreiche etablierte Ausrüstungs- und Dienstleistungs-anbieter der US-Streitkräfte, darunter:


    * EATON (Aktuatoren, Ventile und weitere Systeme)
    * GE Aviation (Triebwerke und Systeme)
    * Goodrich Corporation (diverse Flugzeugsysteme)
    * Hamilton Sundstrand (Generatoren, Turbinen und zugehörige Systeme)
    * Honeywell (Kommunikations- und Navigationssysteme sowie weitere Flugzeugkomponenten)
    * Moog Inc. (Flugsteuerungssysteme)
    * Parker Aerospace (Luftbetankungs-Empfängersysteme, Hydrauliksystemausrüstung, Fluidleitungsprodukte und Treibstoffsystemkomponenten)
    * Rockwell Collins (Elektronik)
    * Triumph Aerostructures – Vought Aircraft Division (Tragflächenstrukturen)


    Die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der KC-45 und ihrer Luftbetankungssysteme wurde in über 1.000 Kontakt- und Betankungs-vorgängen, sowohl über das Luftbetankungsausleger- als auch das Schlauch-Fangtrichter-Betankungssystem erprobt. Dabei wurden verschiedenste Flugzeuge betankt, von Kampfflugzeugen der Typen F-16 und F/A-18 bis hin zur E-3 AWACS wie auch anderen A330-Tankflugzeugen. Die KC-45 ist die für die U.S. Air Force vorgesehene Konfiguration des Mehrzwecktank- und -transportflugzeugs A330-MRTT von Airbus Military, das sich bereits in den Ausschreibungen in vier Bündnisländern gegen das Angebot von Boeing durchsetzen konnte. Die KC-45 transportiert mehr Treibstoff, mehr Fracht und mehr Passagiere über größere Distanzen als das in der US-Ausschreibung von Boeing als Angebot beschriebene NewGen-Flugzeugkonzept.


    Weitere Informationen zur KC-45 und ein Video der Luftbetankungsmanöver finden Sie unter http://www.kc-45now.com.

Comments

  • Vielen Dank für diesen schönen Jahresrückblick:)), Herr Janssen.

    Allerdings muss ich dich etwas korrigieren ...

    Quote

    "Natürlich alles mit meiner Lieblingsspotterin."

    Ich war dieses Jahr nicht in Düsseldorf, noch nie in Köln-Bonn, Frankfurt-Hahn oder Lüttich, und schon gar nicht in Mekka ; ) ...


    ... oder muss ich fragen: who's that girl ?


    Fröhliche Weihnachten 🎄 mein Schatz, und allen, die bis hier gelesen haben, und ein gesundes Neues Jahr 2020 mit viel Sonne im Rücken und reichlich happy ( Spotter-) Hours.
    Sonnige Grüße

    Andrea

    • Vielen Dank, Frau Eschke

      Mit dir war ich in Stendal, Jagel und Stockholm😘 und so war das eigentlich auch gemeint.

      Wir waren zusammen auch in Billund, Tegel und Leipzig.

      ... oder muss ich fragen: who's that girl ? 😂 Quatsch!