LAN und TAM erklären Absicht zum Zusammenschluss


  • neue lateinamerikanische Airlinegruppe würde zu den führenden Fluggesellschaften der Welt zählen


    - nahtloses Reisen durch Lateinamerika sowie zwischen Lateinamerika und der Welt
    - beispielloses Frachtnetzwerk
    - kontinuierliche Verpflichtung gegenüber den bestehenden Märkten; neue Ziele kämen hinzu; Mitarbeiter würden von schnellerem Wachstum und höherer Arbeitsplatzsicherheit profitieren
    - LAN und TAM fliegen weiterhin als eigenständige Airlines und unabhängige Marken
    - Zentralen in Santiago und Sao Paulo bleiben bestehen
    - 400 Millionen US Dollar jährlich durch erwartete Synergien

    Frankfurt, 16.August 2010 (ubc) – Am 13. August haben LAN Airlines S.A. (LAN) und TAM S.A. (TAM) bekannt gegeben, dass sie eine nicht-bindende Absichtserklärung unterzeichnet haben, die den Zusammenschluss ihrer beiden Holdings zu einer Dachgesellschaft in Erwägung zieht. Dieses Bündnis würde in eine neue lateinamerikanische Airlinegruppe münden, die einen nahtlosen Passage- und Frachtservice durch den Kontinent und um die Welt böte. Die neue Gruppe, die dann unter dem Namen LATAM Airlines Group firmieren würde, bestünde aus LAN Airlines und ihren angeschlossenen Gesellschaften in Peru, Argentinien und Ecuador sowie

    LAN Cargo und ihren angeschlossenen Gesellschaften und TAM Lineas Aereas S.A., TAM Mercosur und all anderen Holdings von LAN und TAM. Diese Transaktion steht unter Vorbehalt einer verbindlichen, definitiven Vereinbarung und zufriedenstellenden Rahmenbedingungen einschließlich der Zustimmung von Unternehmens- und Anteilseignerseite sowie von den Behörden.


    LAN und TAM würden weiterhin unter den aktuellen Betriebsgenehmigungen und Namen arbeiten. Die Zentralen in Santiago de Chile und Sao Paulo blieben bestehen. Die Airlinegruppe würde Passagedienste zu über 115 Destinationen in 23 Ländern bieten und Frachtdienste in ganz Lateinamerika und einem großen Teil der Welt. Die Unternehmen der Gruppe würden insgesamt eine Flotte von mehr als 220 Flugzeugen betreiben und hätten über 40.000 Mitarbeiter. 2009 erzielten diese Airlines Einkünfte in Höhe von 8,5 Milliarden US Dollar, beförderten über 45 Millionen Passagiere und transportieren über 832.000 Tonnen Fracht. Die Gruppe würde zu den führenden der Welt zählen in Bezug auf Größe, Rentabilität und Marktbreite. Durch den Vertragsabschluss würde mehr Wachstum erzielt werden durch neue Destinationen, zusätzliche Arbeitsmöglichkeiten für die Mitarbeiter beider Unternehmen und höheren Wertzuwachs für die Anteilseigner. Zudem würde die wirtschaftliche Entwicklung gefördert und mehr Arbeitsplätze geschaffen werden in den Heimatländern der Mitgliedsgesellschaften und in den Ländern, die diese bedienen. Es könnten sich jährliche Synergien im Wert von circa 400 Millionen US Dollar ergeben.


    Im Rahmen der beabsichtigten Transaktion stände auch ein Aktientausch an. Die Aktionäre würden pro TAM-Aktie 0,9 Anteile vom neuen LATAM Aktienkapital erhalten.


    Chef der LATAM-Airline Group würde Enrique Cueto, aktueller CEO von LAN, werden. Den Vorsitz im Aufsichtsrat übernähme Mauricio Rolim Amara, derzeit stellvertretender Aufsichtsratvorsitzender von TAM.


    Im Rahmen des MOU (memorandum of understanding) treten die Unternehmen jetzt in Verhandlungen. Es wird keine Garantie gegeben für eine verbindliche Vereinbarung oder einen erfolgreichen Zusammenschluss. Weitere Informationen unter http://www.latamairlines.com ++++

Comments