SunExpress in der Hochsaison in Hochform


  • Weiterhin solides Wachstum der deutsch-türkischen Fluggesellschaft
    Hervorragender Juli – 3,6 Millionen Passagiere in den ersten sieben Monaten 2010


    SunExpress, erfolgreiche Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines, setzt sein solides Wachstum weiter fort und lief im Juli, dem ersten touristischen Hochsaisonmonat, zur Hochform auf: Die Luftverkehrsgesellschaft beförderte binnen vier Wochen 736.000 Passagiere, was gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von 29,6 Prozent bedeutet. In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres hat die Airline mit Heimatbasen in Antalya, Istanbul und Izmir damit 3,6 Millionen Passagiere erzielt, ein Wachstum von 22,7 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Der Umsatz des Unternehmens wuchs in dieser Zeit auf 254,9 Millionen Euro (plus 7,5 Prozent). Alleine im Juli erzielte SunExpress einen Umsatz von 66,4 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 27,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht.


    „Bei einer ersten Zwischenbilanz des Reisesommers darf man behaupten, dass die Türkei ganz offensichtlich der Gewinner der Saison sein wird. SunExpress partizipiert nicht nur an dieser guten Situation, sondern trägt auch seinen Teil dazu bei, damit das Räderwerk im Reiseverkehr zwischen Europa und der Türkei perfekt funktioniert. Letztlich fliegen wir ein anspruchsvolles Programm mit 25 Flugzeugen nicht nur in die Ferienregion Antalya an der Türkischen Riviera, sondern auch nach Izmir an der Ägais, nach Dalaman und Bodrum und nicht zu vergessen nach Istanbul, dem herausragenden Trend-Ziel unter der Vielfalt an europäischen Metropolen“, so Paul Schwaiger, Geschäftsführer von SunExpress.


    Haci Say, Schwaigers Stellvertreter, beurteilt den türkischen Inlandsverkehr für SunExpress aktuell: „Die neuen SunExpress-Strecken im Inland tragen bereits nahezu die Hälfte zu unseren Passagierzahlen bei. Die Routen werden zwar heute vor allem von einheimischem Publikum genutzt, aber sie sind auch zunehmend für den Tourismus interessant, denn die Nachfrage nach weniger bekannten Regionen in der Türkei hat aus dem Ausland spürbar angezogen, und der kommen wir mit bequemen Nonstop-Verbindungen zu rund 15 Städten innerhalb der Türkei konsequent nach.“

Comments