Neue Flugzeuge ersetzen ältere Modelle

  • – Haushaltsdisziplin unangetastet: Niedrige Kosten bei gleichzeitig verbessertem Kunden-Erlebnis


    ATLANTA, 25. August 2011 (w&p) – Delta Air Lines (NYSE: DAL) hat heute die Bestellung von 100 Boeing 737-900ER Jets angekündigt. Die Flugzeuge sollen zwischen 2013 und 2018 ausgeliefert werden und Fluggeräte älterer Baureihen ersetzen.


    Die Bestellung ermöglicht Delta die Indienststellung von 100 modernen, treibstoff-effizienten Flugzeugen mit 180 Sitzen. Sie ersetzen in der Flotte kapazitätsneutral ältere Modelle. Die neuen Jets steigern die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens und bieten Passagieren einen bisher nicht gekannten Reise-Komfort. Mit einer Reichweite von 5.900 Kilometern kann die Boeing 737-900ER auf allen inneramerikanischen Routen im Streckennetz von Delta eingesetzt werden.


    Richard Anderson, Chief Executive Officer (CEO) von Delta Air Lines: „Grundstein unserer Strategie ist eine umsichtige Investitionspolitik, mit der wir einerseits die Basis für unsere Zukunft legen, andererseits aber unsere Finanz- und Kapazitätsdisziplin einhalten. Mit diesem Flugzeugtyp der Boeing Next-Generation-Reihe bieten wir unseren Fluggästen einerseits ein besonders hochwertiges Flugerlebnis und steigern gleichzeitig den Ertrag unserer Anteilseigner.“


    „Ich möchte alle Flugzeughersteller, die an diesem Prozess beteiligt waren, loben. Ihre Innovationskraft bei der Entwicklung von Flottenlösungen für die Zukunft hat zu zahlreichen, sehr wettbewerbsfähigen Angeboten geführt“, so Anderson weiter.


    Finanziell solides Investment


    Die ersten zwölf Flugzeuge werden ab der zweiten Hälfte des Jahres 2013 ausgeliefert. Von 2014 bis 2017 übernimmt Delta jeweils 19 Jets pro Jahr. Die übrigen 12 Boeing 737-900ER folgen im Jahr 2018. Für jedes Flugzeug hat Delta langfristige Finanzierungsvereinbarungen zu günstigen Konditionen abgeschlossen.


    Umfang und Zeitpunkt der Bestellung erlauben Delta die Einhaltung des jährlichen Investitionsaufwands zwischen 1,2 und 1,4 Milliarden US-Dollar in den kommenden drei Jahren. Sie hat außerdem keine Auswirkungen auf die geplanten 1,2 Milliarden US-Dollar Kapitalaufwendungen in 2011. Eine strikte Ausgabenpolitik ist Grundlage dafür, bis 2013 eine Höhe der Nettofinanzverbindlichkeiten von 10 Milliarden US-Dollar zu erreichen.


    Bedingt durch eine höhere Effizienz bei der Wartung und einem um 15 bis 20 Prozent geringeren Treibstoffverbrauch pro Sitzplatz, produzieren Jets des Typs Boeing 737-900ER geringere Stückkosten als die Flugzeugtypen Boeing 757, Boeing 767 sowie Airbus A320, die durch die neuen Fluggeräte ersetzt werden. Die Jets verfügen über CFM56-7B Triebwerke des Herstellers CFM International, einem Joint Venture von General Electric Co. (USA) und Snecma (Frankreich).


    „Mit einer deutlich verbesserten Treibstoff-Effizienz und geringeren Wartungskosten haben diese Jets einen positiven Einfluss auf den Cash Flow und führen bereits im ersten Jahr nach ihrer Indienststellung zu einer Steigerung des Ertrags“, so Anderson.


    Verbessertes Kunden-Erlebnis


    Die Boeing 737-900ER Jets sind die ersten Flugzeuge mit neuem „Sky Interior“ in der Flotte von Delta Air Lines. Sie verfügen über mehr Stauraum für Handgepäck, eine geräumigere Kabine sowie ein LED System zur Darstellung verschiedenfarbigen Lichts an Bord. So können beispielsweise ein zartblauer Himmel oder ein Sonnenuntergang simuliert werden.


    Delta hat unlängst die Einführung von Lie-Flat-Seats in der BusinessElite-Klasse auf Boeing 767-400ER und Boeing 777 Flugzeugen abgeschlossen. Seit diesem Monat werden auch die Jets des Typs Boeing 767-300ER sukzessive mit den neuen Sitzen ausgerüstet. Aktuell verfügt mehr als ein Viertel der internationalen Flotte von Delta-Großraumflugzeugen über die neue Kabinenausstattung. Bis Ende 2013 wird die gesamte Flotte von mehr als 140 Großraumjets, die auf internationalen Flügen eingesetzt werden, in der BusinessElite Klasse mit den neuen Lie-Flat-Seats ausgerüstet.


    Seit diesem Sommer können Passagiere an Bord von mehr als 160 Flugzeugen der Baureihen Boeing 747, Boeing 757, Boeing 767, Boeing 777 sowie Airbus A330 die neue Economy Comfort Klasse buchen. Sie befindet sich im vorderen Teil der Economy Kabine und bietet bis zu zehn Zentimeter mehr Beinfreiheit und einen um 50 Prozent größeren Neigungswinkel als die Sitze in der regulären internationalen Economy Class. Fluggäste profitieren außerdem von schnellerem Ein- und Aussteigen.


    Parallel hat Delta mit der Einführung von drahtlosem Internetzugang, einer Modernisierung der Kabinenausstattung und der Installation zusätzlicher First Class Sitze in die Flotte für den inneramerikanischen Flugverkehr investiert. Ende 2011 soll die Einführung von drahtlosem Internetzugang außerdem auf allen 228 Regional-Flugzeugen mit Zwei-Klassen-Konfiguration abgeschlossen sein.


    Die Investitionen von Delta umfassen außerdem den Ausbau internationaler Terminals an den beiden Drehkreuzen Atlanta und New York-JFK aus. In New York wird das Terminal 4 des Flughafens John-F.-Kennedy bis Mitte 2013 erweitert, in Atlanta entsteht bis Mitte 2012 ein neuer Terminalbereich für internationale Passagiere. Vorbehaltlich behördlicher Genehmigung wird Delta in den kommenden zwei Jahren die Terminals C und D des Flughafens LaGuardia in New York für mehr als 100 Millionen US-Dollar ausbauen und modernisieren sowie den Flughafen-Standort insgesamt stärken. Grundlage dafür ist eine Vereinbarung zwischen den Fluggesellschaften Delta und US Airways zum Tausch von Start- und Landerechten an den Airports LaGuardia in New York und Reagan National in Washington D.C.

Comments

  • Vielen Dank für diesen schönen Jahresrückblick:)), Herr Janssen.

    Allerdings muss ich dich etwas korrigieren ...

    Quote

    "Natürlich alles mit meiner Lieblingsspotterin."

    Ich war dieses Jahr nicht in Düsseldorf, noch nie in Köln-Bonn, Frankfurt-Hahn oder Lüttich, und schon gar nicht in Mekka ; ) ...


    ... oder muss ich fragen: who's that girl ?


    Fröhliche Weihnachten 🎄 mein Schatz, und allen, die bis hier gelesen haben, und ein gesundes Neues Jahr 2020 mit viel Sonne im Rücken und reichlich happy ( Spotter-) Hours.
    Sonnige Grüße

    Andrea

    • Vielen Dank, Frau Eschke

      Mit dir war ich in Stendal, Jagel und Stockholm😘 und so war das eigentlich auch gemeint.

      Wir waren zusammen auch in Billund, Tegel und Leipzig.

      ... oder muss ich fragen: who's that girl ? 😂 Quatsch!