ANA feiert einjähriges Bestehen ihrer Strecke München – Tokio

  • Die Gäste des Jubiläumsflugs wurden in der bayerischen Landeshauptstadt mit Lebkuchenherzen empfangen / Neue Interkontinentalstrecke gut eingeführt

    Tokio, München (6. Juli 2011)

    Ein Jahr direkt mit ANA von München nach Tokio: Auf äußerst erfolgreiche zwölf Monate blickt die führende japanische Fluggesellschaft bei ihrer neuesten Verbindung ab Deutschland zurück. Der Star Alliance Partner hatte die Strecke Anfang Juli 2010 gestartet und hat sie inzwischen erfolgreich etabliert. Sie wird vor allem von Geschäftsreisen gut gebucht und ergänzt das bestehende Angebot des Partners Lufthansa ab München nach Japan perfekt.

    Ein Jahr Präsenz im Erdinger Moos – das war auch für die Passagiere auf der Verbindung NH 207 am 1. Juli 2011 ein Grund zum Feiern. Der Flughafen München und die japanische Airline empfingen alle ankommenden Fluggäste auf dem ersten Jubiläumsflug mit einem Lebkuchenherzen und verabschiedeten sich von den abreisenden Passagieren mit Bier und Brezeln.

    ANA bedient die Strecke zwischen München und Tokio-Narita täglich, der japanische Carrier startet jeweils um 20.55 Uhr zu einem bequemen Nachtflug. Für die über elfstündige Verbindung kommt ein moderner Langstreckenjet vom Typ Boeing 777-300 ER (für „Extended Range“) zum Einsatz. Er ist bei ANA mit vier Klassen ausgestattet: Economy, Premium Economy, Business und First Class. Mit nur 247 Sitzplätzen in diesem Fluggerät liegt die Fluggesellschaft deutlich unter dem Durchschnitt – das bedeutet mehr Platz für die Passagiere aller Klassen.




    ANA und der Flughafen München empfingen die Passagiere auf dem Jubiläumsflug mit Lebkuchenherzen.
    Fotos: Flughafen München


    ANA ist die japanische Fluggesellschaft im weltumspannenden Netz der Star Alliance und gemessen an der IATA-Passagierstatistik die weltweit zehntgrößte Fluggesellschaft. Die Airline ist weltweit Erstkunde bei Boeing für die neue Flugzeuggeneration B787 „Dreamliner“. In Europa verbindet ANA täglich die Städte Frankfurt, München, Paris und London im Direktflug mit Tokio und von dort aus mit zahlreichen weiteren Zielen innerhalb von Japan und ganz Asien. Darüber hinaus bietet ANA Codeshare-Flüge mit Lufthansa nach Tokio, Osaka und Nagoya an. Für alle ANA-Flüge sind in Zusammenarbeit mit Lufthansa ab allen Flughäfen in Deutschland und von vielen Airports in Europa Zubringerflüge buchbar. An Bord verfügt ANA über ein mehrfach ausgezeichnetes Vier-Klassen-Konzept: So bietet die Airline zum Beispiel in ihrer Business Class einen Komfort-Liegesitz mit einer Sitzplatzbreite von 65 und einem Sitzabstand von 165 Zentimetern. ANA bietet auf der Strecke Frankfurt–Tokio mit dem neuen Bordprodukt „Inspiration of Japan“ eine First-, eine Business- und eine Economy Class an, die in ihrer Klasse jeweils Maßstäbe setzen. Auf allen Flügen der ANA können Teilnehmer eines der Vielfliegerprogramme der Star Alliance (beispielsweise Miles & More) volle Status- und Prämienmeilen sammeln.


    Pressemitteilung: ANA Deutschland

Comments