Meilenstein für JFK-Ausbau: Stahlkonstruktion an erweitertem Delta-Terminal 4 steht


  • 1,2 Milliarden US-Dollar Investition - Animiertes Video ermöglicht Blick in das künftige Abfertigungsgebäude


    NEW YORK, 20. Juli 2011 (w&p) – Die Arbeiten zur Erweiterung des Terminal 4 am Flughafen New York-JFK liegen voll im Zeitplan. Wie die Fluggesellschaft Delta Air Lines (NYSE: DAL) mitteilt, ist am Terminal, das für 1,2 Milliarden US-Dollar ausgebaut wird, nun der Stahlrahmen der neuen Gebäudestruktur erkennbar. Ab sofort können Fluggäste bereits einen virtuellen Blick in den Erweiterungsbau werfen, der 2013 eröffnet wird.


    Das animierte Video ist auf dem YouTube-Kanal von Delta Air Lines abrufbar:


    Der Film wird auf dem Flughafen JFK außerdem auf über 80 Bildschirmen in den Terminals 2, 3 und 4 sowie in Transportmitteln gezeigt und informiert Fluggäste über das Angebot ab 2013.


    Die Baumaßnahmen an Concourse B sehen unter anderem die Einrichtung von neun zusätzlichen Gates für internationale Flüge vor. Insgesamt stehen Delta nach Abschluss der Erweiterung 16 Flugsteige zur Verfügung. Concourse B verfügt künftig über einen der größten SkyClubs im internationalen Streckennetz der Airline. Passagiere profitieren von erweiterten Check-in-Bereichen und kürzeren Wartezeiten bei der Sicherheits-kontrolle. Zudem verfügt der nicht-öffentliche Bereich in Zukunft über ein größeres Gastronomie- und Shopping-Angebot. Erweiterte Zonen für Gepäckausgabe und Zollabfertigung sorgen für schnellere Passagierströme durch den Airport. Zwei zusätzliche Taxiways verkürzen die Rollzeiten der Delta-Jets zu den Start- und Landebahnen und sorgen für eine größere Pünktlichkeit.


    Gail Grimmett, Senior Vice President New York von Delta Air Lines: „Das erweiterte Terminal 4 am Flughafen JFK verfügt künftig über modernste Einrichtungen und wird auch künftig für Millionen Reisende zu einem internationalen Tor zur Welt. Es legt gleichzeitig den Grundstein für die weitere Expansion von Delta in New York. Die Erweiterung des Terminals schafft 10.000 Arbeitsplätze in der Region und trägt bis 2014 mit 1,6 Milliarden US-Dollar zur Wirtschaftsleistung bei.“


    Chris Ward, Executive Director der Port Authority von New York und New Jersey: „Der Ausbau des Terminal 4 setzt Maßstäbe für unsere Kunden sowie die gesamte regionale Luftverkehrs-Infrastruktur. Es steigert die Kapazitäten am Flughafen JFK, verbessert das Reise-Erlebnis für hunderttausende Delta-Passagiere und stärkt die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit des wichtigsten Flughafens des Landes.“


    Aktuell führt Delta Inlandsflüge am Terminal 2 durch, die internationalen Verbindungen werden zur Zeit in Terminal 3 abgewickelt. Die Erweiterung von Terminal 4 ermöglicht den Rückbau des mehr als 50 Jahre alten Terminals 3. Die rund 11 Millionen Delta-Fluggäste am Airport New York-JFK profitieren künftig von modernsten Einrichtungen.


    Mit 1,5 Millionen Quadratmetern Fläche ist das Terminal 4 eines der größten Terminals in Nordamerika. Die Erweiterung um 491.000 Quadratmeter - rund ein Drittel - erfolgt in Zusammenarbeit von Delta, der Port Authority von New York und New Jersey sowie dem Terminalbetreiber JFKIAT LCC.


    Seit 2006 hat Delta am John-F.-Kennedy-Airport in New York Flüge zu mehr als 30 internationalen Destinationen neu aufgenommen. Mit der Erweiterung des Terminals legt die Fluggesellschaft den Grundstein für künftiges Wachstum. An Spitzentagen wickelt Delta am Drehkreuz JFK mehr als 192 Flüge zu 94 Zielen, davon 47 internationalen Destinationen, ab und nutzt dafür 47 Flugsteige. Delta ist die einzige Fluggesellschaft, die von New York mit Nordamerika, Südamerika, Asien, Europa sowie Afrika fünf verschiedene Kontinente bedient.


    In den vergangenen Jahren hatte Delta bereits mehr als 70 Millionen US-Dollar in das Drehkreuz New York investiert. Die Fluggesellschaft beschäftigt an den elf Abflughäfen im Bundesstaat New York mehr als 7.000 Mitarbeiter.

Comments

  • Vielen Dank für diesen schönen Jahresrückblick:)), Herr Janssen.

    Allerdings muss ich dich etwas korrigieren ...

    Quote

    "Natürlich alles mit meiner Lieblingsspotterin."

    Ich war dieses Jahr nicht in Düsseldorf, noch nie in Köln-Bonn, Frankfurt-Hahn oder Lüttich, und schon gar nicht in Mekka ; ) ...


    ... oder muss ich fragen: who's that girl ?


    Fröhliche Weihnachten 🎄 mein Schatz, und allen, die bis hier gelesen haben, und ein gesundes Neues Jahr 2020 mit viel Sonne im Rücken und reichlich happy ( Spotter-) Hours.
    Sonnige Grüße

    Andrea

    • Vielen Dank, Frau Eschke

      Mit dir war ich in Stendal, Jagel und Stockholm😘 und so war das eigentlich auch gemeint.

      Wir waren zusammen auch in Billund, Tegel und Leipzig.

      ... oder muss ich fragen: who's that girl ? 😂 Quatsch!