EU-Kommission genehmigt Übernahme

  • • Die EU-Kommission erteilt Fusionskontroll-Freigabe und bewilligt Restrukturierungsbeihilfe
    • Übernahme der Austrian Airlines Group durch Lufthansa ist damit genehmigt
    • Austrian Airlines wird nun Mitglied des größten Airline-Verbundes Europas



    Frankfurt, 28. August 2009. Die EU-Kommission hat heute bekannt gegeben, dass sie sowohl den Zusammenschluss von Austrian Airlines und Lufthansa als auch die Restrukturierungsbeihilfe in Höhe von 500 Millionen Euro genehmigt. Damit steht der Übernahme von Austrian Airlines durch Lufthansa und dem Abschluss der Transaktion nichts mehr im Wege. Das Closing wird nun innerhalb der nächsten 10 Börsetage stattfinden. Austrian Airlines wird Mitglied des größten Airline-Verbundes Europas.


    Die Austrian Vorstände Peter Malanik und Andreas Bierwirth: „Wir haben mit Lufthansa einen hervorragenden Partner für Austrian Airlines gefunden und können unseren Kunden in Zukunft ein noch größeres und attraktiveres Flugnetz anbieten. Als Mitglied des Lufthansa Konzerns verbessert sich die wirtschaftliche Grundlage für Austrian Airlines enorm.“


    Austrian Airlines wird von der Mitgliedschaft im starken Lufthansa-Verbund nachhaltig profitieren. Sie kann die Möglichkeiten von Kostensynergien nutzen – wie zum Beispiel durch den gemeinsamen Einkauf von Treibstoff oder Flugzeugen. Auf der Erlösseite wird Austrian Airlines Zugang zum internationalen Flug- und Vertriebsnetz des Lufthansa-Konzerns erhalten und damit Zugang zu neuen und hochwertigen Kundensegmenten.


    „Lufthansa ist eine große Chance für uns. Aber sie ist kein Ruhekissen. Der Lufthansa-Konzern besitzt eine enorme Schubkraft. Aber es wird an uns selbst liegen, den Hebel umzulegen, damit wir diesen Schub in Geschwindigkeit und Höhe umwandeln können. Wir müssen unsere Hausaufgaben machen. Wir müssen unser Programm zur Steigerung der Rentabilität, das wir vor einem Jahr gestartet haben, weiter konsequent umsetzen. Wenn uns das gelingt, werden wir auch Erfolg haben“, so Bierwirth und Malanik. „Es ist unser Ziel, unsere Kompetenz in Zentral- und Osteuropa zu nutzen und Austrian Airlines mit dem Hub in Wien als leistungsstarke Drehscheibe des Lufthansa-Konzerns für den Osteuropa-Verkehr zu etablieren.“

Comments