Neue Airbus-Azubis in Hamburg wurden vom Wirtschaftssenator Axel Gedaschko begrüßt.

There are 2 replies in this Thread. The last Post () by toulouse-spotter.

  • Am 31. August 2009 starten bei Airbus in Hamburg 167 neue Auszubildende ins Berufsleben. Begrüßt werden die Nachwuchs-Flugzeugbauer in diesem Jahr von Wirtschaftssenator Axel Gedaschko.
    In einer kleinen Feierstunde wurden die Azubis in ihren neuen Lebensabschnitt eingeführt.
    Es sprachen:
    - Jan Balcke, Ausbildungsleiter Hamburg.
    - Joachim Sauer, Airbus Personalgeschäftsführer und Arbeitsdirektor.
    - Dr. Thomas M. Schünemann, Vizepräses der Handelskammer Hamburg.
    - Horst Niehus, Vorsitzenden des Betriebsrats.
    - Wirtschaftssenator Axel Gedaschko.




    Fotos und Copyright (C) by Helmut Groening für Aviation Friends Hamburg

  • Die Mitteilung von Airbus:


    Airbus Hamburg größter Ausbildungsbetrieb: Wirtschaftssenator Axel Gedaschko begrüßt 167 neue Azubis
    Gesamtzahl der Airbus-Azubis in Hamburg erhöht sich auf 613


    Heute starten bei Airbus in Hamburg 167 junge Menschen ins Berufsleben. Wirtschaftssenator Axel Gedaschko und Airbus Personalgeschäftsführer und Arbeitsdirektor Joachim Sauer begrüßten die neuen Auszubildenden und beglückwünschten sie zu ihrer Berufswahl.


    „Unsere Auszubildenden sind unsere Zukunft. Hochqualifizierte und begeisterte Mitarbeiter haben Airbus zum weltweit erfolgreichsten Flugzeughersteller gemacht. Zukunftsorientierte Ausbildungsprogramme sind für uns von größter Bedeutung. Deshalb entwickeln wir unser Angebot kontinuierlich weiter und stellen sicher, dass unsere jungen Flugzeugbauer stets die neuesten Technologien und Arbeitsweisen von Grund auf erlernen“, sagte Joachim Sauer.


    Unter den 141 gewerblichen Auszubildenden und 26 dualen Studenten sind 26 junge Frauen. Mit den neuen Azubis erhöht sich ihre Gesamtzahl am Standort Hamburg zum 1. September auf 613 – dies unterstreicht die Rolle von Airbus als größter Ausbildungsbetrieb in der Hansestadt.


    Airbus bildet Fluggerätmechaniker mit den Fachrichtungen Fertigungstechnik beziehungsweise Instandhaltung, Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme sowie Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (in Kooperation mit dem Standort Stade) aus.


    Ferner bietet Airbus duale Studiengänge für Flugzeugbau, Produktionstechnik- und management, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Verbundwerkstoffe/Composites an.


    Airbus engagiert sich stark in der Nachwuchsförderung. Die Aktivitäten reichen von Technikvorlesungen an der Hamburger Kinder-Universität, über die enge Zusammenarbeit mit Schulen in den Regionen bis zur Betreuung von Schülerpraktika. Airbus in Hamburg ist außerdem Ausrichter des Landesfinales beim Schüler- und Jugendwettbewerb „Jugend forscht“.


    Darüber hinaus hat Airbus erfolgreiche Kooperationen mit Universitäten aufgebaut: Bereits vier Stiftungsprofessuren in Deutschland wurden vom Unternehmen vergeben. Der weltweit erfolgreiche Airbus-Universitätswettbewerb „Fly-your-ideas“ ist mit 30.000 Euro dotiert und zeichnet Projekte zur Entwicklung umweltfreundlicher Flugzeugsysteme und Konstruktionen aus.



    (C) Foto Airbus
    Hinter dem A380 Modell von links nach rechts:


    Horst Niehus, Betriebsratsvorsitzender Airbus Standort Hamburg
    Jan Balcke, Ausbildungsleiter Airbus Standort Hamburg
    Dr. Thomas Schünemann, Vizepräsident der Handelskammer
    Axel Gedaschko, Wirtschaftssenator der Freien und Hansestadt Hamburg
    Joachim Sauer, Personalgeschäftsführer und Arbeitsdirektor von Airbus in Deutschland

Comments

  • Vielen Dank für diesen schönen Jahresrückblick:)), Herr Janssen.

    Allerdings muss ich dich etwas korrigieren ...

    Quote

    "Natürlich alles mit meiner Lieblingsspotterin."

    Ich war dieses Jahr nicht in Düsseldorf, noch nie in Köln-Bonn, Frankfurt-Hahn oder Lüttich, und schon gar nicht in Mekka ; ) ...


    ... oder muss ich fragen: who's that girl ?


    Fröhliche Weihnachten 🎄 mein Schatz, und allen, die bis hier gelesen haben, und ein gesundes Neues Jahr 2020 mit viel Sonne im Rücken und reichlich happy ( Spotter-) Hours.
    Sonnige Grüße

    Andrea

    • Vielen Dank, Frau Eschke

      Mit dir war ich in Stendal, Jagel und Stockholm😘 und so war das eigentlich auch gemeint.

      Wir waren zusammen auch in Billund, Tegel und Leipzig.

      ... oder muss ich fragen: who's that girl ? 😂 Quatsch!