Azubi-Start am Lübeck Airport

  • Endlich wird am Flughafen wieder ausgebildet


    Im August starten zwei fröhliche junge Lübeckerinnen am Airport – und zwar ins Berufsleben.
    Soi-Maria Skaltsas lässt sich am Flughafen zur Bürokauffrau ausbilden und ist begeistert, dass sie am Anfang der Ausbildung zunächst alle Bereiche des Flughafens kennenlernen darf. „Heute habe ich im Airport Service geholfen und durfte die Kollegen ans Gate begleiten, wo die Bordkarten abgerissen werden und die Passagiere zum Flugzeug gehen“, freut sich die 17-jährige, die sich initiativ auf die Lehrstelle beworben hatte. Das Abreisen kennt Soi-Maria Skaltsas aus eigener Erfahrung, da die Familie in den Ferien gern ihre Verwandten in Griechenland besucht.


    „Girona, Porto und Mallorca!“ kommt wie aus der Pistole geschossen, wenn man Nicole Gajewski (22) fragt, wohin die Fluggäste wollten, die sie heute mit einchecken durfte. Die angehende Servicekauffrau im Luftverkehr schnupperte schon ein paar Tage vorab Airport-Luft, bevor die Ausbildung nun offiziell startet. „Ich bin gespannt auf die Berufsschule, die in Hamburg stattfindet und freue mich, hier in Lübeck an einem Flughafen meine Ausbildung zu machen, der sehr persönlich ist. Mir liegt der Service am Gast besonders am Herzen. Positives Feedback, wenn ich einem Passagier oder Besucher behilflich sein kann, ist eine wunderbare Motivation, diesen Serviceberuf zu erlernen.“




    Auf den Airport-Geschmack gekommen ist auch Miriam Maleika John - und das fast durch Zufall. Die charmante Wienerin hat zum ersten Mal die Sommerferien mit ihrer Familie an der Ostsee in Lübeck-Travemünde verbracht und spontan ein zwei-wöchiges Praktikum an Flughafen anschließen können. „Ich hätte nie gedacht, dass mich ausgerechnet das Technische so faszinieren würde“, berichtet die 21-jährige, die im Herbst die Schule abschließt und nun ernsthaft über eine Ausbildung zur Fluglotsin nachdenkt. „Das ist eine sehr spannende Aufgabe, sehr vielfältig und mir gefällt es, zu koordinieren.“ Nun wünscht sich Frau John eine Direktverbindung nach Wien: „Die Ostseeküste bietet so viel und das „Schiffegucken“ wird mir sicher fehlen.“

Comments